Zuerst wird das Möbel wie gewohnt im Shabby-Look bemalt und bearbeitet.

 

Für die Servietten-Technik wird eine Serviette mit gewünschtem Sujet, Decoupageleim (Mod-Podge) und ein Glas Wasser mit Pinsel bereit gestellt.

 

 

 

 

Je nach Sujet kann mit einer Schere dem Bildrand entlang geschnitten werden, oder aber - was ich fast immer mache - das Sujet wird mit einem Pinsel und Wasser umrandet und so die Serviette an dieser Stelle durchtrennt. Dies gibt keine so klaren Schnittlinien und das Bild wirkt aufgeklebt wie gemalt ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun wird die oberste Schicht der Serviette (die mit bem Druck des Bildes) von den anderen Schichten abgelöst......

 

 

 

 

 

........und diese hauchdünne Schicht der Serviette wird aufgeklebt

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild wird an der gewünschten Stelle platziert und wieder entfernt, damit man weiss, wo genau die Fläche mit Leim bestrichen werden muss

 

 

 

Da wo das Bild hinkommt, die Fläche mit Decoupageleim bepinseln

 

 

Das Bild nur leicht auf die Leimfläche legen und mit einer Klarsichtfolie, aus der Mitte nach Aussen fahrend ankleben. Die Folie wird verwendet, damit mit die hauchdünne Serivetten-Schicht mit blossem Finger nicht beschädigt wird.

Sobald Leim auf die Folie kommt, soll eine frische Folie verwendet werden!

 

 

 

 

Danach wird das Bild mit einer Schicht Leim überpinselt und so von Aussen versiegelt.

 

Achtung: Nicht zu viel Druck auf den Pinsel ausüben, da sonst Löcher in die Serviette gemacht werden!

 

Da wo die Fläche sehr beansprucht wird, würde ich den Leim nach dem Trocknen mit einer zweiten, bis dritten Schicht Leim bepinseln, oder sogar mit einer Schicht Lack versiegeln.

 

Das Ganze trocknen lassen und fertig ist unser Kunstwerk :-)