Zuerst wird das Möbel wie gewohnt im Shabby-Look bemalt und bearbeitet.

 

 

 

 

Gewünschtes Muster auf die Fläche genau zuschneiden.

Für die Decoupage eignen sich die verschiedensten Qualitäten des Papiers. Von Servietten (ist etwas anders in der Verarbeitung, siehe Servietten-Technik), Geschenkpapier, Poster, Landkarten und Craftbook-Paper wie ich hier verwendet habe. Dieses ist sehr dick und deshalb wie im Beispiel für ganz deckende Flächen besser geeignet als für Details wie ein einzelner Vogel

Die zu beklebende Fläche wird mit Decoupage-Leim (Mod-Podge) komplett bepinselt (bei grösseren Flächen nur in Teilstücken arbeiten, da sonst der Kleber trocken ist, bis das Papier aufgebracht wird). Das Papier an einer Kante platzieren und herunterkleben. Der Rest des Papier wird in der Luft gehalten. Dann mit einem Rakel (geht auch ein Geodreieck, oder Massstab) von dieser Kante aus langsam dem Papier nach fahren und so das Papier Stück für Stück ankleben und dabei die Luft verdrängen.

 

 

 

 

 

 

Nach dem Herunterkleben wird das Papier mit einer Schicht Decoupageleim auf der Bildseite bepinselt und so versiegelt.

 

Fertig ist das Kunstwerk :-)