Blütenpollen:

Blütenstaub oder Pollen ist die Eiweissnahrung der Honigbienen. Sie haben eine aktivierende und leistungssteigernde Wirkung und besitzen zudem häufig Enzymfunktionen. Ausserdem sind die Blütenpollen extrem reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

 

 

Anwendung bei:

Linderung bei Heuschnupfen - durch eine lang dauernde, tief dosierte Zufuhr von Blütenpollen, lässt sich eine Linderung des Heuschnupfens erreichen. Beginn der Kur 6 Monate vor den ersten Allergiereaktionen. Einnahme von 2 Pollen bis 1TL während einem Monat. Dosis täglich steigern bis zu 1Tl pro Tag oder bis die ersten Allergiereaktionen auftretten.

 

weitere Anwendungen bei:

Immunstärkung, Leistungssteigerung, Unterstützung des Herz-Kreislaufsystems


Chia:

Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem.

Mit ihrem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen und löslichen Ballaststoffen stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten.

-> sollte nicht nur als ganze Samen, sondern wegen den Omega-Fettsäuren auch gemahlen verzehrt werden!

 

 

Anwendung bei:

Gelenkschmerzen, Diabetes, Gewichtsreduktion, Bluthochdruck, Reizdarm, Senkung des Cholesterinspiegels, Sodbrennen

 


Datteln:

sind sehr gute Nährstofflieferanten: Mineralstoffe wie Selen, Kupfer, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Auch einige Vitamine bleiben beim Trocknen erhalten, besonders Vitamin A und einige B-Vitamine.
Zudem enthalten Datteln gesunde Pflanzenstoffe, zum Beispiel Karotinoide und Tannine. Damit haben sie das Potenzial, Herzkrankheiten und Krebs vorzubeugen. Zu guter Letzt fördern die vielen Nahrungsfasern die Verdauung und beugen Verstopfung vor.

Anwendung bei:

schneller und langanhaltender Energielieferant, regulierend auf den Säurehaushalt, beugen Herzkrankheiten, Krebs und Verstopfung vor


Halitsalz

Klar wie ein Kristall und kraftvoll wie ein Diamant.
Hierbei handelt es sich um die höchste Qualität die ein Salz aufweisen kann. Halitsalz ist durch eine gewaltigen Druck - ähnlich wie Diamanten - entstanden und hat eine perfekte Anordnung der Kristallgitterstruktur. Die Halite wirken über das (Bio-)Resonanzprinzip auf unseren Organismus ein. Halitsalz besitzt einen besonders hohen Eisengehalt und Mineralien wie Calzium, Kalium und Magnesium

 

Anwendung bei:

Halitsalz sollte in jedem Haushalt vorhanden sein und vor allem das gängige Kochsalz ersetzen!

Schmerzlindernd, reinigend, lindert Hautbeschwerden aller Art, schützt vor Strahlen


Hanfsamen:

Die Samen der Hanfpflanze enthalten zahlreiche Nähr- und Vitalstoffe:

Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel und Eisen. Die Vitamine A, B, C, D und E. Ausserdem eine passende Menge an gesunden Omega-3-Fettsäuren, dazu noch die seltene Omega-6-Fettsäure Gamma-Linolensäure sowie viele Antioxidantien.

 

Anwendung bei:

Verhindert die Entstehung von Krankheiten und verlangsamt den natürliche Alterungsprozesse im Körper. Muskelaufbau/Muskelreparatur, Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Problemen und Demenz

 


Ingwer:

Während die Schulmedizin erst jetzt damit begonnen hat, die medizinischen Eigenschaften von Ingwer zu erforschen, setzen traditionelle chinesische, indische (Ayurveda) und japanische Heiler schon seit annähernd 3000 Jahren die Wurzel der tropischen Staude nicht nur bei Schmerzen ein, sondern gleich bei einer ganzen Reihe der unterschiedlichsten Beschwerden. Ingwer besitzt entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften, die denen der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente (z. B. Aspirin, Panadol, etc.) in nichts nachstehen – mit dem entscheidenden Unterschied, dass Ingwer weder Magen-Darm-Blutungen noch Geschwüre verursachen kann.

 

 

Anwendung bei:

Erbrechen und Übelkeit, chronischer Husten,  Magen-Darm-Beschwerden, Migräne, rheumatischen Gelenkbeschwerden wie Arthritis und Arthrose

 


Kakao roh und naturbelassen:

ist sehr reich an Magnesium, schützt die Zellen mit wichtigen Antioxidantien und liefert verschiedene Inhaltsstoffe, die das Glücksgefühl steigern. Der hohe Calciumgehalt im Kakao unterstützt die Weiterleitung von Muskel- und Nervensignalen und stärkt die Knochen.

 

 

 

Anwendung bei:

steigert die Energie und die Konzentration, entspannende und stimmungsaufhellende Wirkung, schützt das Herz-Kreislauf-System

 


Kokosöl:

obwohl Kokosöl reich an gesättigten Fettsäuren ist, hält es für die menschliche Gesundheit eine Fülle an äusserst hilfreichen Eigenschaften bereit. So ist Kokosöl sehr leicht verdaulich. Es reguliert die Blutfettspiegel, dient als Energielieferant für die Gehirnzellen, wirkt antimikrobiell (sowohl innerlich als auch äusserlich) und führt so gut wie nie zu Übergewicht.

 

 

 

Anwendung bei:

Pilzerkrankungen, Herpes, senkt den Cholesterinspiegel, Arteriosklerose, Demenz, Krebs


Maca:

ist das Superfood der südamerikanischen Inkas. Maca gehört zur Gattung der Kressen und wird in den oberen Höhenlagen der peruanischen Anden seit ungefähr 2000 Jahren angebaut und wird als Nahrungs- und Heilpflanze verwendet.

 

 

 

Anwendung bei:

Leistungssteigerung, schnelle Erholung, Förderung der Fruchtbarkeit, lindert Wechseljahrbeschwerden

 


Spirulina:

ist eine blaugrüne Alge

Sie ist reich an natürlichem, pflanzlichen Eisen, Kalzium, Vitamin A und Vitamin C sowie weiteren Vitalstoffen. Ausserdem gilt sie als hervorragende Quelle für pflanzliches Protein, da ihr Eiweissgehalt in der Trockenmasse ca. 70% beträgt. Darüber hinaus ist ihr Gehalt an Alphalinolsäure der Höchste im gesamten Pflanzenreich und wird auf dem Lebensmittelsektor nur noch von Milch und Nachtkerzenöl übertroffen.

 

Anwendung bei:

natürliche Entgiftung, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Reduktion von Allergien, Regulation des Blutzuckers, Senkung von Blutdruck, Verbesserung der Hirnleistung